Erfahren Sie hier was es mit der Druckgeräterichtlinie auf sich hat.

Überblick

Die Druckgeräterichtlinie, Originaltitel Richtlinie 2014/68/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Mai 2014 zur Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Bereitstellung von Druckgeräten auf dem Markt, beschreibt die Anforderungen die an ein Gerät oder eine Anlage gestellt werden die unter Druck stehen. Sie ähnelt in ihrer Logik der Maschinenrichtlinie, ist sie doch auch nach dem „neuen Konzept“ erdacht. Im wesentlichen erfasst die Druckgeräterichtlinie sämtliche Geräte die mit einem Druck von über 0,5bar über dem Atmosphärendruck arbeiten.

Anforderungen

So wie die Maschinenrichtlinie die „grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen“ definiert die für eine Maschine gelten, so definiert die Druckgeräterichtlinie die wesentlichen Sicherheitsanforderungen“ die für ein Druckgerät gelten.

Auch ganz ähnlich wie die Maschinenrichtlinie schreibt die Druckgeräterichtlinie genau vor welche technische Unterlagen für ein Druckgerät erstellt werden müssen:
Zitat aus der Druckgeräterichtlinie: „Anhand dieser Unterlagen muss es möglich sein, die Übereinstimmung des Druckgeräts mit den es betreffenden Anforderungen zu bewerten; sie müssen eine geeignete Risikoanalyse und -bewertung enthalten. In den technischen Unterlagen sind die anwendbaren Anforderungen aufzuführen[…]“, somit muss eine Risikobeurteilung durchgeführt werden und eine Liste der anwendbaren Anforderungen erstellt werden, also eine Auflistung der Anforderungen des Anhangs II die für das Druckgerät anwendbar sind.

Nützliche Hilfmittel

Screenshot der wesentlichen Sicherheitsanforderungen der Druckgeräterichtlinie als Excel-Datei

Eine Auflistung der Anforderungen des Anhangs II im Excel-Format können Sie von elbimex Technologieservices beziehen. Damit können Sie bequem ihre technische Dokumentation in Excel erstellen.

Die gesamte Liste der Anforderungen des Anhangs II sind in eRA, der Software zur Durchführung und Dokumentation einer Risikobeurteilung, hinterlegt. Damit können Sie konsequent ihre Risikobeurteilung nach der Druckgeräterichtlinie durchführen.

Um Ihre Einstufung nach der Druckgeräterichtlinie in Excel durchzuführen nehmen Sie den DGRL-Master. Der DGRL-Master enthält den Geltungsbereich, alle Diagramme und die Kategorieneinstufung der Druckgeräterichtlinie. Der DGRL-Master ist ein normales Excel-File, ohne Makros.

<< Zurück zur Artikelübersicht zur Druckgeräterichtlinie

Die Druckgeräterichtlinie