Die entsprechenden Anforderungen der jeweiligen Richtlinie, wie zum Beispiel die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen der Maschinenrichtlinie, in eRA zu berücksichtigen geht dank der übersichtlichen Aufbereitung von eRA sehr einfach.

(Anklicken zum Vergößern)

Klicken Sie dazu im Hauptprojektfenster auf „Grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen auswählen“.


Es öffnet sich nun das Fenster zur Auswahl der Gruppen der grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen. Diese Gruppen entsprechen den Überschriften des Anhangs I der jeweiligen Richtlinie.

(Anklicken zum Vergrößern)
  • In der linken Spalte sehen Sie die Kapitelüberschriften auf einem Button.
  • In der Mitte des Fensters finden Sie zu jeder Überschrift eine Checkbox mit der Überschrift „anwendbar (j/n)“ darüber.
  • Auf der rechten Seite des Fensters finden Sie wie gewohnt die Erläuterung. Die Erläuterung ist genau der Text der Richtlinie zur entsprechenden Überschrift.

Hier im Beispiel betrachten wir nun den Punkt „Zusätzliche grundlegende Sicherheits- und Gesundheitschutzanforderungen zur Ausschaltung der Gefährdungen, die von der Beweglichkeit von Maschinen ausgehen“. Wenn die Erläuterung auf Ihre Maschine zutrifft, so muss dieser Aspekt des Anhangs I der Maschinenrichtlinie bei der Risikobeurteilung berücksichtigt werden. Setzen Sie dazu ein Häckchen in die Checkbox dieses Punktes. Dann verändert sich die Farbe des Buttons und Sie können Ihn anklicken.


Screenshot des Dialogs zum Auswählen der grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen in eRA
(Anklicken zum Vergrößern)

Wenn Sie den Button anklicken öffnet sich das Fenster zur Auswahl der Unterpunkte der Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen.

  • Auf der linken Seite des Fensters sehen Sie alle Unterpunkte des ausgewählten Anhangs der Richtlinie in einem Baumdiagramm
  • Sobald Sie ein Element ausgewählt haben erscheint in der Mitte des Fensters ein Auswahlfeld „ist anwendbar“/“ist nicht anwendbar“
  • Auf der rechten Seite finden Sie wie gewohnt die Erläuterung
  • Mit der Tastenkombination Strg+Pfeil-nach-oben/unten können Sie die ganze Liste durchgehen

Entscheiden Sie anhand der Erläuterung ob dieser Punkt für Ihre Maschine anwendbar ist. Wenn der Punkt anwendbar ist wählen sie „ist anwendbar“ bzw. wenn der Punkt nicht anwendbar ist wählen Sie „ist nicht anwendbar“. Sobald Sie eine Entscheidung ausgewählt haben sehen Sie wie sich das Symbol ändert. Wenn „ist anwendbar“ gewählt wurde wird das Symbol zu einem Häckchen, wenn „ist nicht anwendbar“ gewählt wurde wird das Symbol zu einem Kreuzchen.

Gehen Sie so die gesamte Liste durch und entscheiden Sie welche Punkte der grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitschutzanforderungen für Ihre Maschine anwendbar sind.

Wichtig hierbei ist, dass die Punkte die anwendbar gewählt wurden, später bei der Risikoidentifizierung wieder auftauchen. Die Punkte die als nicht anwendbar ausgewählt wurden, tauchen bei der weiteren Bearbeitung des Projekts nicht mehr aus.

Mit dieser Methode können Sie zuverlässig alle Punkte der grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen der jeweiligen Richtlinie berücksichtigen.

Grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen in eRA berücksichtigen